Freitag, 20. Juli 2007

weitere ungerechtigkeiten...

...die die Welt nicht braucht, aber dennoch mal angesprochen werden müssen - innerer Drang und so...

Warum sehen nackte Männer mit Socken regelrecht albern aus, nackte Frauen dagegen verlieren nur selten mit Socken den Ansehnlichkeitsfaktor!?

Die Recherche in den Online-Welten konnte mir bei der beantwortung der Frage nicht weiterhelfen und förderte nur zu Tage, das häufiger über nackte, sockentragende Männer diskutiert wird. Was an sich nicht falsch ist, denn es sieht wirklich furchtbar eigenartig aus und einige unbelehrbare soll es da noch geben, die abends im Schlafzimmer völllig enthüllt mit bekleideten Füßen der bereits im Bett liegenden Angetrauten klar machen wollen, dass es "jetzt gleich los geht". Und ich bin mir ziemlich sicher, dass so manche Frau regelrecht dazu genötigt wird, Kopfschmerz, verursacht von Augenschmerzen, zu simulieren und sich müde bis schlafend zu stellen. Weiter so Mädels, das Recht sei euch gegönnt.
Aber warum sehen denn nun Frauen bei weiten nicht so albern aus? Oder liegt das mal wieder an meiner hormonbedingten Wahrnehmung des weiblichen Geschlechts?

Kommentare:

SWRD hat gesagt…

Hallo "dunkle Seite"! Elfenähnliches Baucheinziehen entschuldigt selbst bei einer Frau die Socken an den Füßen! Wenn mir nach Verkehr mit meinem Parnter ist, stören mich seine Socken überhaupt nicht. Wenn man sich aber noch in der "Rosarotebrillephase" befinden, ist das natürlich ein absolutes "NO". Die Hormone spielen beiden Geschlechtern schon manche Streiche. Alles überbewertet.

little-wombat hat gesagt…

betroffene hunde bellen ja bekanntlich. vögelst du deine amica mit socken????? *prust*

die dunkle seite hat gesagt…

@swrd: es gibt sovieles, dass überbewertet ist, jedoch socken an nackten männern definitiv nicht, die gehören da nicht hin...

@pelztierchen: meinst du mich? amica könnte es dir bestätigen, meine socken hab ich vor der hose aus...