Dienstag, 14. August 2007

Haare, Haare, überall Haare

Als emanzipierter Mann komm ich nun mehr an der Körperhaarentfernung, die über den Bartwuchs hinausgeht, nicht mehr vorbei. Soweit hab ich das ja eingesehen und habe auch kein Problem damit. Allerdings habe ich, mal wieder, ein Problem mit den damit verbundenen Unterschieden die da zwischen Mann und Frau von der Industrie gemacht werden. So steh ich jedes Mal unter der Dusche und frage mich, ob nun das Shampoo als Rasierschaumersatz reicht oder ob ich den Rasierschaum/das Rasiergel benutzen soll, welches für die Gesichtspflege bestimmt und da auch sehr angenehm ist. Letzteres brennt wie Hölle. Und da Amica gerade da ist, habe ich die Chance mal ein Produkt für die weibliche Haarentfernung mit der Klinge zu testen und stelle verbittert fest, dass dieses viel besser ist, nicht brennt und auch nicht das unangenehme Frischegefühl von Menthol oder Ablegern dessen hinterlässt. Es duftet nach Blümchen, aber darüber kann ich ja hinwegsehen. Warum gibt es sowas nicht für den Mann von Welt? Warum muss ich mir dann, wenn Amica wieder weg ist, wieder die selbe Entscheidungsfrage stellen? Oder darf ich auch jenes Produkt "for woman" benutzen? Und was ist mal mit nem ergonomischen Rasierer, der unter der Dusche nicht immer aus der Hand rutscht, hab bei Amica sowas gesehen, aber der war pink...

1 Kommentar:

little-wombat hat gesagt…

ich hab so nen elektrischen rasierer in mintgrün, den man auch unter der dusche benutzen kann. ist doof das ding. hab ich seit jahren und liegt in irgendeiner schublade und rottet vor sich hin. ich dusche ja auch oft mit männerduschgel, weil ich musk und moschus düfte gern habe (und ja, ich weiß, woher moschus kommt)... muss ein mann nach mann riechen, kann er auch mal nach blümchen riechen? ;-) aber männer mit rasiertem brustbereich (z.b.) find ich bäh.... ich möcht ja nen mann und keine hähnchenbrust....