Donnerstag, 27. September 2007

auf der suche

Was suchen jene Menschen, die bei google.de, äquivalent .at, "masturbierende frauen" eingeben und auf "Google-Suche" klicken, äquvialent Enter betätigen? Hier gibt es keine Bilder von Frauen, auch nicht von es sich selber machenden! Wird es auch nie geben, nicht zuletzt weil der Gedanke "Kamera nicht vergessen" schon wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden ist, wenn sich Amica auf dem Bett windet vor Lust. Und für Tipps zum masturbieren besucht doch bitte, wie schon einmal erwähnt, "schoener-onanieren.de" ... Natürlich könnte man noch ein paar Tricks und Kniffe HIER zusammentragen, aber dafür müßte mir die weibliche Leserschaft jene zutragen, denn mehr als "fass dich an!" kann ich der Frauenschaft da draußen nicht ans Herz legen.
Fast genauso häufig ist eine Suchanfrage, die da lautet: "schöne Penise" ...mal abgesehen davon, dass der Plural ein doppeltes S für sich beansprucht, hatte ich bereits erwähnt, dass es solche Exemplare durchaus gibt, ich selber schon welche gesehen und ... aber lassen wir das ... wollen jene Suchenden nun Bilder oder einfach nur Bestätigung? Ich meine, sicher ist es schwer für sich selber festzustellen, dass das eigene Geschlechtsorgan ein schönes ist, denn anders als bei Autos geht es hierbei nicht nur(!) um die Größe und die Felgen, wobei ich noch nicht mal wüßte, wie ich Felgen an einem Penis definieren würde ... Ich kann jenen Suchenden nur ans Herz legen: "Bleibt kritisch, aber akzeptiert eine leichte Krümmung" ... denn die kann durchaus ihren Reiz haben.
Nun aber mal weg von Brüsten, Vulven und Penissen ... ein weiterer, offensichtlich sehr beliebter Recherche-Gegenstand, befasst sich mit dem Dunklen, mit den Hinterngründen, mit dem Ort, wo die Kacke noch am Dampfen ist. Noch frag ich mich, was einen Menschen dazu bewegt nach "Arschlöchern" im weltweiten Datennetz zu suchen ... attraktiv ist anders, also meistens und um den Stereotyp Arschloch in der, den Suchenden umgebenden Situation auszumachen, bedarf es mehr als google, aber meist auch weniger als gesunden Menschenverstand.
Tja, leider hat an der Misere nicht nur google schuld, sondern auch yahoo, die t.online-suche und andere sogenannte Suchmaschinen. Kann man sich und sein Kleinod eigentlich vor bestimmten Suchanfragen schützen?

Kommentare:

SIE hat gesagt…

und dabei wollen eigentlich die meisten immer gefunden werden ;-)

also ich kenne nur den weg wie man seine domain komplett aus dem SuMa-Index nimmt. wie das bei einzelnen suchworten läuft müsste man ab besten bei google recherchieren. und dann gibt es da ja (nur) noch yahoo und msn.

aber ob blogspot diese eingriffe grundsätzlich überhaupt zulässt?

Hilli hat gesagt…

ich weiß nur, dass gewisse begriffe, die in beiträgen verwendet werden, auch so gefunden werden können; auch bei dir dds... nicht umsonst frage ich mich ständig, wieso die leute, die "private ficker" suchen, bei mir landen; aber dann fiel mir ein, dass ich mal irgendwas in der richtung per spam bekommen hatte und mich in meinem blog darüber lustig machte... nun, demnach sind wir alle selber schuld ;o) und weil ich so schön über das f-wort geschrieben habe, werden wahrscheinlich noch ein paar mehr verrückte jetzt bei dir landen hihi ;o))